Referenzen

Unsere Methoden und Werkzeuge lassen sich branchenübergreifend einsetzen und tragen in ganz unterschiedlichen Industrien (z.B. Roboterhersteller, Flugzeug-/Fahrzeugbau, Werkzeugmaschinenbau, Energiewirtschaft, produzierende Industrie, Automatisierungsdienstleister) zu Effizienzsteigerungen bei.


Modellbasierte Regler für KUKA Industrieroboter

Neue Anwendungsgebiete und der hohe Konkurrenzdruck in der Industrierobotik verlangen nach stetiger Verbesserung der Industrieroboter hinsichtlich ihrer Schnelligkeit und Genauigkeit. Das Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik trägt hierzu mit der Entwicklung modernster modellbasierter Regelungsmethoden bei. Ziel ist eine deutliche Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Maschinen rein auf Basis neuer Softwarealgorithmen. Die im Rahmen einer langjährigen Kooperation mit dem Industriepartner KUKA entstandenen Algorithmen sind fester Bestandteil heutiger auf dem Markt befindlicher KUKA Robotersteuerungen. Die Erfolgsgeschichte dieses Technologietransfers wird bis heute fortgeführt.


Trainingssimulator für Streicher Ölbohranlage

Die hochmoderne Ölbohranlage der Firma Streicher nutzt eine Vielzahl von automatisierten und teilautomatisierten Prozessen. Mit zunehmendem Automatisierungsgrad steigt auch der Schulungsbedarf für das Bedienpersonal. Aus diesem Grund hat das Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik gemeinsam mit der Firma Streicher einen Trainingssimulator entwickelt, der es ermöglicht, das Personal unter realen Bedingungen umfassend zu trainieren.

Die Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) der Anlage und deren Bedienelemente sind an eine Simulation der Anlage (Virtual Factory) angebunden. Mit Hilfe der modernen Visualisierungsverfahren des Instituts werden die Fenster des Bedienstandes durch Flachbildschirme ersetzt. Für den Bediener entsteht so eine virtuelle Ausbildungsumgebung mit der gleichen Sicht auf die Anlage wie in der Realität. Der Trainingssimulator ist in einem leicht zu transportierenden Container untergebracht und bietet genügend Platz für Trainer und weitere Teilnehmer.