Modellbibliotheken

Am Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik und im SCIL sind insbesondere für Modelica eine Vielzahl an Modellbibliotheken entwickelt worden, die sich in ständiger Weiterentwicklung befinden. Als SCIL Partner erhalten Sie neben den vom Institut mitentwickelten Open-Source Bibliotheken auch Zugriff auf diverse kommerzielle Bibliotheken wie beispielsweise:

Die DLR Powertrain Library besteht aus einem Set von zumeist eindimensionalen rotatorischen Mechanikkomponenten für die Simulation von Antriebssträngen in Fahrzeugen. Optional können dreidimensionale mechanische Einflüsse berücksichtigt werden, z.B. wenn der Antriebsstrang innerhalb eines  Mehrkörper-Fahrzeugmodells simuliert wird.


Die DLR Optimization Library ist eine Bibliothek zur Trajektorien- und Parameteroptimierung auf Basis von Modelica Modellen. Alle Optimierungsprobleme können einfach via Drag-and-Drop definiert werden. Verschiedenste Nebenbedingungen können bei der Optimierung der Systeme berücksichtigt werden.

Die DLR FlexibleBodies Library ermöglicht die Simulation flexibler Körper wie Balken, ringförmiger Scheiben mit optionaler Berechnung der thermischen Eigenschaften, sowie modaler Körper. Diese können aus Werkzeugen wie Abaqus (nativ), Ansys, Nastran, IDEAS oder PERMAS (via Simpack) importiert werden.

Die DLR Flight Dynamics Library kann zur Erstellung multi-disziplinärer Flugdynamikmodelle genutzt werden. Detaillierte Umgebungsmodelle decken verschiedene Funktionalitäten ab - von der Simulation von Manövern am Boden bis hin zu Flügen in großen Höhen mit großen Geschwindigkeiten. Die mit dieser Bibliothek erzeugten Modelle können in verschiedensten Einsatzbereichen genutzt werden, wie z.B. beim Design von Flugreglern oder für Flugsimulationen in Echtzeit.

 

Die DLR Visualization Library ermöglicht die direkte Integration von Visualisierungsinformationen in Modelica Modelle und deren ansprechende Visualisierung auf Bildschirmen, Stereosystemen oder Virtual Reality Brillen (Oculus Rift, HTC Vive). Sie erlaubt die Visualisierung von festen und flexiblen Körpern, Energie- und Materialflüssen, großen bis globalen Terrains sowie graphischen Bedienoberflächen. Darüber hinaus können Kontaktberechnungen mit CAD Files durchgeführt werden. Neben zahlreichen Flug- und Fahrsimulatoren basiert auch der gemeinsam mit der Firma Streicher entwickelte Bohranlagen-Simulator auf dieser integrierten Visualisierungslösung für komplexe physikalische Modelle.